Zeit für die Osterdeko

So langsam wird es Frühling und Zeit für die Osterdeko. Und die Tage werden länger. Für mich ist die handmade Braunschweig immer der Startschuss in den Frühling. Es ist meist unsere erste Messe im Jahr, bei der wir abends zum Abbau noch Tageslicht haben. Das ist das Zeichen dafür, dass die dunkle Zeit sich ihrem Ende neigt. Die ersten Frühlingsboten blühen im Garten und morgens zwitschern die Vögel. Endlich! Jetzt wirds Zeit für die Frühlingsdeko:

Osterkranz & Frühlingskranz
Osterkranz oder Frühlingskranz

Ich hatte für das Wollefest gerade aus Bändchengarn XL extrabreit in Maigrün einen Styroporkranz umstrickt.

Osterkranz stricken
Osterkranz stricken

Materialbedarf:

Eine Rolle / 250g hat ausgereicht. Und es ist sogar noch etwas übrig geblieben. Dazu eine 15mm Rundstricknadel mit kurzem Seil (80 cm). Ihr könnt für diesen Kranz nach der Anleitung im Heft „Adventskränze“ arbeiten. Ein Extrablatt mit Maschenangabe für diesen Bändchengarnkranz liegt ab sofort dem Heft bei. Gestern habe ich zufällig beim Einkaufen die filigranen Schachbrettblumen entdeckt. Und auch, wenn sie nicht echt sind, so sehen sie doch fast so aus. Dazu ein paar Oster-Deko-Eier zum Einstecken. Schachbrettblümchen zweimal mit Filzseil umwickelt und schon ist mein Frühlingskranz fertig gewesen. Wie immer: eine schnelle Deko (Filzseil als Meterware – ganz neu im Shop und für viele Dekozwecke geeignet).

Mit dem Rest habe ich eine kleine Blechdose umhäkelt.

Dose umhäkelt
Dose umhäkelt in Strickoptik

Auch wenn es aussieht wie gestrickt: Die Dose ist mit 8 mm Häkelhaken umhäkelt (man sticht dabei nur anders in die Maschen ein, so dass sich die Strickoptik ergibt).

Der Kranz ist aber wirklich umstrickt! Da habe ich nicht getrickst.

Osterkranz Osterdeko
Osterkranz Osterdeko

 

Anleitungsheft für Häkelteppich, Strick- & Häkelkorb

Endlich ist das überarbeitete Anleitungsheft 3 für Häkelteppich, Strick-und Häkelkorb frisch aus dem Druck und wieder im Shop erhältlich.

Anleitungsheft Häkelteppich, Strick- und Häkelkörbe
Anleitungsheft Häkelteppich, Strick- und Häkelkörbe

Das folgende Foto zeigt die Arbeit einer Kundin, die nach der Anleitung in Heft 3 gearbeitet hat. Der Teppich ist ca. 180×150 cm und aus 17 x 500g NewLine Textilgarn „Hellgrau-melange“ im grubaro®-style gehäkelt:

Der Teppich ist so schön geworden, dass er ein prima Beispiel für unsere „grubaro®-style“- Häkeltechnik ist.

Häkelteppich im grubaro®-style

Ein so gehäkelter Teppich hat zum einen mehr Volumen. Und zum anderen liegt der Teppich absolut glatt, ohne sich an den Rändern zu wölben, wie das bei „normalen“ festen Maschen meist passiert. Besonders bei elasthanhaltigen Textilgarnen. Hier wellt und rollt sich nichts ein und der Teppich wird so nicht zur Stolperfalle – egal, wie viel Elasthan das Material enthält.

Anleitungen für Häkelteppich, Strickkorb, Häkelkorb
Anleitungen für Häkelteppich, Strickkorb, Häkelkorb

Strickkörbe und Häkelkörbe haben wir zwar auch in einigen anderen Anleitungsheften in ähnlichen Varianten beschrieben, so dass es da Alternativen gab – der Häkelteppich im grubaro®-style war aber nirgendwo sonst beschrieben.  Zahlreiche Fotos sind dazu gekommen, die einfach besser erkennbar sind als im alten Heft (da waren die Fotos teilweise einfach ein wenig dunkel). Dazu noch viele kleine Tricks und Kniffe, die wir im Laufe der Jahre einfach durch unsere unzähligen Häkel- und Strickprojekte entwickelt haben. Schlicht: Erfahrungswerte, die wir gern weitergeben und die helfen, Anfängerfehler zu vermeiden und einfach Spaß zu haben am Stricken und Häkeln. Und dabei ein tolles Resultat zu erzielen.

Häkelkorb aus Textilgarn
Häkelkorb aus Textilgarn

 

 

Häkelkorb mit Treibholz

Tischsets bzw. Topfuntersetzer & Korb mit Treibholzgriffen
häkeln mit Textilgarn „Original Textilo Stripes Creme T“ Tischsets bzw. Topfuntersetzer & Korb mit Treibholzgriffen

Mit dieser Kombination aus Treibholz (bzw. Holz im Allgemeinen) und Textilgarn, verarbeitet zu einem Häkelkorb, möchte ich mich im neuen Jahr endlich wieder mal mit einem Blogbetrag zurück melden. Dies sind nur einige meiner Projekte der vergangenen Wochen. Der Rest folgt in den nächsten Tagen.

Häkelkorb mit Treibholz
Häkelkorb mit Treibholz

Häkelkorb mit Treibholz

ist aus „Original Textilo Stripes Creme T“ als „Schiffchen“ gehäkelt (Anleitung für „Schiffchen“ gibt´s im Anleitungsheft „Textilgarn“ im Shop. Gehäkelt habe ich durchgehend mit einem 12er-Häkelhaken ). Die Korbgröße habe ich genau an ein simples Frühstrücksbrettchen aus Holz angepasst, das als Boden in den Korb hineingelegt wird. Der Boden kann dafür ganz locker gehäkelt werden. Der Korb eignet sich super als Brotkörbchen. Aber man kann ihn auch als kleines Tablett verwenden. Die „Treibholz“-Griffe bestehen wieder nur aus einfachen, etwas abgelagerten Holzstöcken. Mit zwei Rollen Original Textilo Stripes kommt man aus – mit etwas Glück bleibt sogar noch ausreichend Garn übrig für einen kleinen runden Untersetzer.

Das Material:

Das „Creme T“ ist auch für Original Textilos (die grundsätzlich etwas stabiler sind als andere Textilgarne) auffallend derb und fest – auch die Oberfläche wirkt eher matt. Und im Garn selbst sieht man vor der Verarbeitung meist noch deutlich die Nadelseinstiche. Auf den ersten Blick sehen die Knäuel einfach nicht so schön glatt und weich aus, wie man es von T-Material meist kennt. Es lässt sich auch etwas schwerer häkeln, weil das Band überhaupt nicht nachgibt (reine Bamwolle, ohne Elasthan). Genau diese Eigenschaft, die einem die Arbeit etwas erschwert, macht das Material aber erst so herrlich natürlich und perfekt für diesen Look. Außerdem wird der Korb super stabil und vor allem formbar. Er verzieht sich nicht, wie das leider bei höherem Elasthangehalt häufig vorkommt. Die natürliche Optik und Haptik des Materials in Kombination mit dem naturbelassenen Holz ergibt ein stimmiges Bild. Ein bisschen Öko eben – aber dazu stehe ich 🙂

Grundsätzlich kann man für einen solchen Korb aber auch alle anderen Original Textilos (T- oder W-Qualität) oder auch NewLine Textilgarn verwenden.

Tischsets bzw. Topfuntersetzer & Korb mit Treibholzgriffen
häkeln mit Textilgarn „Original Textilo Stripes Creme T“ Tischsets bzw. Topfuntersetzer & Korb mit Treibholzgriffen

Die Tischsets bzw. Topfuntersetzer

links im Bild sind zugegebenermaßen auch schon ein paar Wochen älter, aber sie passen einfach so gut und sind wirklich extrem praktisch. Ob für (heiße) Töpfe, Tassen oder Teekanne – die Untersetzer sind nicht nur Deko, sondern helfen, „Macken“, Wasserflecke oder Wasserränder etc. vom Tisch fernzuhalten.

Weihnachtsdeko aus Bändchengarn XL

Die weihnachtlichen Sterne aus Bändchengarn XL sind eigentlich nur eine Resteverwertung gewesen, aber ich mag sie so sehr, dass ich sie hier als Erstes zeige. Auch wenn es nicht die typischen Weihnachtsfarben sind.

Weihnachtliche Häkelsterne aus Bändchengarn XL
Weihnachtliche Häkelsterne aus Bändchengarn XL

Sie sind ganz einfach gehäkelt und passen – dadurch dass es eben verarbeitete Reste anderer Dekoprojekte sind – auch farblich perfekt ins Ambiente. Natürlich möchte ich auch die eigentlichen Projekte aus Bändchengarn XL hier zeigen. Und das sind mal wieder einfache Wohndekorationen zum Hineinkuscheln:

Bändchengarn XL - natürlich in meinen Lieblingsfarben---
Gestrickte Sofakissen aus Bändchengarn XL – natürlich in meinen Lieblingsfarben—

Kissen stricken aus Bändchengarn XL

Einfach kraus-rechts gestrickt oder mit Zopfmuster. Beides ist nicht schwer. Die beiden großen Kissen mit Zöpfen sind nur einseitig aus Rechteck oder Quadrat  gestrickt und dann auf einen einfachen Kissenbezug aufgenäht. Spart Arbeit und Material. Andererseits muss der Stoffbezug farblich auch sehr genau zum Garn passen, damit sich ein harmonisches Ganzes ergibt. Hier geht´s zur Garnauswahl. Für das 50 x 50 cm-Kissen habe ich leider mit einer Rolle Bändchengarn nicht ganz gereicht. Für die letzten ca. zehn Reihen musste ich die zweite Rolle anfangen. Gearbeitet habe ich mit einer 8mm-Rundstricknadel. Ich benutze keine sogenannten „Zopfnadeln“.  Für die Zöpfe verwende ich eine weitere Rundstricknadel (und wenn man keine in identischer Nadelstärke hat, dann geht´s auch notfalls mit einer etwas kleineren. Dann nur eben locker stricken mit der dünneren Nadel, damit es gleichmäßig wird.  Etwas Improvisation gehört eben bei mir dazu). Aus dem restlichen Bändchengarn kann man dann z.B. ein farblich passendes Tisch-Set häkeln oder eben viele kleine Sterne….

Weihnachtsdeko - ganz nach meinem Geschmack
Sterne an Treibholz – natürliche und dezente Weihnachtsdeko – ganz nach meinem Geschmack.

Obstkisten als Sitzhocker:

Die Kissen sind übrigens auch schön als Sitzkissen auf alten Obstkisten verwendbar:

Obstkiste mit Strickkissen
Obstkiste mit Strickkissen

Hier noch mal ein Bild unserer Messedeko aus dem Kohlrabizirkus in Leipzig. Bändchengarn passt mit seinem natürlichen Charakter perfekt zu all unseren anderen grubaro-Dekoideen. Hier noch einige passende Tisch-Sets aus Textilgarn (hier: Original Textilo Stripes):

Gehäkelte Tisch-Sets aus Textilgarn (Original Textilo Stripes Anthrazit W, CremeT und Silber T )
Gehäkelte Tisch-Sets aus Textilgarn (Original Textilo Stripes Anthrazit W, CremeT und Silber T )

Gestalten mit Textilgarn, Bändchengarn und Wolle

Und gerade die richtige Mischung macht`s: Nichts steht allein für sich. Alles ist kombinierbar, und zusammen ergibt sich ein harmonisches Gesamtkonzept. Ob Bändchengarn, Textilgarn oder auch „echte“ Wolle. Die klare Linie muss dabei erkennbar bleiben. Und das ist durch die harmonische Farbgestaltung und das Grundkonzept „Natürlichkeit“ gegeben. Und dabei ist es völlig egal, welche Farben man am liebsten hat. Ob man es bunt und knallig  mag oder, wie ich, gern grau in grau. Mach das, was dir  persönlich gefällt, zu deinem Konzept. Wenn du es bunt magst, dann mach daraus deinen Stil. Am besten wirkt aber auch Buntes, wenn es auf einer neutralen „Bühne“ präsentiert wird. Eine weitgehend neutrale Wand-und Bodengestaltung schaffen die ideale Bühne für bunte Deko und allerlei Experimente. Und sie macht dich flexibel, weil man die Deko schnell wechseln kann und damit die Grundwirkung eines Raumes ohne viel Aufwand jederzeit verändern kann.

Anleitung für Häkelsterne

Dies ist nur die Kurzfassung auf die Schnelle, da einige von euch nachgefragt hatten. Eine richtige bebilderte Anleitung muss ich erst noch machen.

  • du machst eine Maschenring, in den du 8 x hinein häkelst.
  • am Ende schließt du den Kreis mit einer Kettasche und dann folgt die erste Sternenzacke:
  • dafür häkelst du eine Luftmasche
  • danach ein Stäbchen
  • direkt am Ende des Stäbchens machst du zwei Luftmaschen
  •  dann häkelst du am Stäbchen herunter, indem du in den mittleren Teil des Stäbchens einmal mit einer festen Masche hinein häkelst.
  • unten angekommen häkelst du (in die nächste Masche des Maschenrings) eine Kettmasche
  • dann wieder eine Luftmasche, ein Stäbchen mit zwei Luftmaschen als Abschluss, häkelst wieder am Stäbchen hinunter (mit einer festen Masche) und machst unten wieder eine Kettmasche in den Maschenring usw., bis dein Stern fünf Zacken hat und du einmal herum bist um den ursprünglichen Maschenring.

Und da so eine Anleitung immer völlig verwirrend klingt, obwohl es wirklich ganz einfach ist, muss ich dringed ein paar Fotos machen. Damit erklärt sich der Stern quasi von selbst.

P.S. Es gibt bestimmt viel kunstvollere Arten einen Stern zu häkeln. Ich habe mir diese einfach durch Probieren herausgetüftelt, wie ich es immer mache. Also, falls ein echter Häkelprofi über so viel  Dilettantismus entrüstet ist: Ich mache das immer so – einen Anspruch auf Perfektion erhebe ich dabei nicht. Das Ergebnis muss mir nur gefallen 🙂

 

 

 

…noch mehr dicke Wolle

Und hier kommt der versprochene weitere Beitrag über unsere dicke Wolle mit dem Wohlfühlfaktor – grubaro® Wollschnur. Oder auch: „Jute im Schafspelz“(oder hier besser: der „Wolf auf dem Schafspelz“). Jedenfalls kann man damit tolle Teppiche, Sitzpoufs und allerlei weitere Wohnaccessoires stricken oder häkeln.

Häkelteppich aus Wollschnur
Häkelteppich aus Wollschnur

Unsere grubaro® Wollschnur ist perfekt geeignet zum Stricken und Häkeln von wunderschönen Kuschelteppichen wie diesem.

Diese runden Häkelteppiche können sowohl mit den Fingern oder auch mit einem 20mm Häkelhaken schnell gehäkelt werden.

wollteppich-rund-gehäkelt mit dicker Wolle
So sieht der ganze Wollteppich aus. Rund-gehäkelt mit dicker Wolle

Der graue Teppich hat einen Durchmesser von etwas mehr als einem Meter.  Materialverbrauch: ca. 2  Kg Wollschnur, hellgrau.

Hier noch ein Bild vom letzten Kreativmarkt in Leipzig. Dort hatten wir den größeren Teppich in der Farbe „Natur“ dabei. Durchmesser: ca. 1,60 m. Materialverbrauch ca. 3 Kg:

dicke-wolle-kuschelteppich-messe

Und hier gleich noch mal in „Wohnsituation“:

Häkelteppich aus dicker Wolle. grubaro®Wollschnur
Häkelteppich aus dicker Wolle.

Wollschnur ist eine besonders dicke Wolle mit einem Bündel innen liegender Juteschnüre, die für Stabilität und Reißfestigkeit sorgen. Wollschnur ist nicht gefärbt oder chemisch behandelt. Alle Farben sind Naturfarben. So, wie sich das Schaf halt kleidet 🙂

Wollteppiche waschen:

Wollschnur kann nach der Verarbeitung bei 30 °C in der Waschmaschine gewaschen werden (vorausgesetzt der Teppich passt in die Waschmaschine).
Da die Wolle nur locker versponnen ist und noch nicht gefilzt wurde, wird der Filzvorgang in der Waschmaschine erst richtig in Gang gesetzt. Und das bringt Halt.
Die Wollschnur bekommt durch den Filzvorgang eine höhere Festigkeit und ist weniger fusselbildend. Die Wolle wird fester und das Strickwerk kompakter und robuster/ belastbarer. Ein geringfügiger Größenverlust sollte dabei jedoch einkalkuliert werden.
Beispiel unserer Probewäsche:
Teppich, kraus-rechts gestrickt mit 15mm Stricknadeln, ca. 1000 g:
Vor der Wäsche: 54 x 90 cm
Nach der Wäsche 54 x 80 cm
Nach der Wäsche (inklusive Schleudergang ) in Form ziehen – dabei kann man die Proportionen auch noch etwas beeinflussen – und liegend trocknen lassen.
Insbesondere im nicht-gewaschenen Zustand bilden sich mit der Zeit Fusseln auf dem Material, die gelegentlich per Hand oder mit einer Schere entfernt werden sollten.

Fotos vor und nach der Wäsche in der Waschmaschine:

Strickteppich vor der Wäsche:

Strickteppich 50 x 90 cm
Strickteppich 50 x 90 cm

Der Teppich ist noch eher locker und flauschig. In der Nahaufnahme ist es schwer ein klares Bild zu bekommen, weil die Oberfläche des Teppichs noch so flauschig ist, dass alle Fotos irgendwie unscharf wirken:

Strickteppich vor dem Waschen
Strickteppich vor dem Waschen

Nach der Wäsche hat sich der Teppich insgesamt gestrafft. Und in der Nahaufnahme sieht man, dass das Band fester und kompakter wird. Die Maschen sind klarer definiert. Nun ist der Teppich eigentlich erst richtig fertig. Fertig gefilzt und reif für den täglichen Gebrauch:

Strickteppich nach dem Waschen
Strickteppich nach dem Waschen
Maschen des gewaschenen Strickteppichs ganz nah
Maschen des gewaschenen Strickteppichs ganz nah

Ich hoffe, man kann den Unterschied erkennen. Der Teppich verliert durch die Wäsche eigentlich nichts (außer zugegebenermaßen ca. 10% seiner Größe – aber interessanterweise nur in der Länge, nicht in der Breite). Dafür gewinnt er an Festigkeit und Haltbarkeit. Während er vor der Wäsche beinahe noch als Decke verwendet werden könnte (obwohl ich finde, dass er dafür eigentlich zu schwer ist), ist er hinterher im wahren Wortsinne ein „waschechter“ Teppich!

Gehäkeltes Bodenkissen aus Wollschnur: Die dicke Wolle für jede (Sitz-)Gelegenheit

Gehäkelter Sitzpouf aus Wolle
Gehäkelter Sitzpouf aus Wolle

Und auch hier sind knapp 2 Kilo Wollschnur in der Farbe „Mittelgrau“ verarbeitet.

Aber nun ist´s gut für heute – ich muss weiter stricken – bis zum nächsten Blogbeitrag.