Strickteppich & Häkelteppich

„Strickteppich & Häkelteppich für verschiedene Wohnbereiche“ – zu diesem Thema habe ich hier einige Projekte unserer Kunden zusammengestellt.

1. Großer Strickteppich von Carin Felder:

Strickteppich von Carin Felder
Strickteppich von Carin Felder

Carin hat Ihren Teppich in einzelnen Bahnen gestrickt und dabei mit den verschiedenen Farben so gespielt, dass dieses grafische Muster dabei heraus kam. Damit das gelingt, muss man schon eifrig zählen und aufpassen, dass immer alle Übergänge passen. Aber das Ergebnis überzeugt:  Ein einzigartiger Teppich. Modern und zeitlos zugleich, finde ich. Der Teppich ist 1,80 x 2,40 m groß (und dürfte ca. 20 Kg wiegen!).  Carin hat NewLine Textilgarn verwendet. Genauso könnte man aber auch Original Textilo Stripes nehmen.

Strickteppich von Carin Felder
Der erste „Testlauf“?

Und dann habe ich da noch zwei tolle Häkelteppiche von Natalie. Ich selbst häkele diese Muster nicht, weil mir das viel zu kompliziert ist: Ständiges Zählen und immer aufpassen ist mir auf Dauer zu anstrengend. Deshalb häkele ich nur glatte Teppiche. Aber diese Werke von Natalie zeigen, dass sich so viel Arbeit doch lohnt:

Häkelteppiche von Natalie
Häkelteppiche von Natalie

Materialverbrauch:

Der weiße Teppich ist 120cm im Durchmesser / Verbrauch: 8 x 500g Newline-Textilgarn.  Der Türkis geringelte Teppich hat 150cm Durchmesser/ Verbrauch dafür:  3 x NewLine-Türkis, 3 x Newline-Grau, 3,5 x Newline-Weiß. Nadelstärke 10mm.

Auch Natalie hat ihre Teppiche mit NewLine-Textilgarn gehäkelt. Grundsätzlich kann man sowohl NewLines oder Creativos als auch Original Textilo Stripes für Teppichprojekte verwenden. Man sollte aber bedenken, dass die elasthanhaltigen Garne (wie NewLines oder Creativos) immer noch etwas schrumpfen.  Sie sind nämlich recht stramm gewickelt, d.h., sie sind in gedehntem Zustand auf der Rolle. Während und nach der Verarbeitung zieht das enthaltene Elasthan sie dann auf ihr „Normalmaß“ zusammen. Das gilt übrigens für die meisten Importgarne.  Gerade bei „Lochmustern“ ist das zu bedenken. Also: besonders locker arbeiten oder eine größere Häkelnadel verwenden. Natalie hat eine 10mm Häkelnadel verwendet (ich denke, eine 12er würde aber auch gut passen).

Original Textilo Stripes enthalten kein oder kaum Elasthan, sind insgesamt noch etwas robuster und – dadurch, dass sie nicht mehr schrumpfen – auch etwas sparsamer im Verbrauch. Wobei der Verbrauch aber immer auch mit der Dicke des Materials zusammenhängt: Wenn das Material etwas dicker ist, dann braucht man auch etwas mehr davon (erhält aber dafür auch einen besonders schönen dichten und voluminösen Teppich. Ist das Material dünner, was bei Textilgarn ja auch vorkommen kann, hat es mehr Lauflänge und der Teppich wird bei gleichem Gewicht größer (aber eben auch dünner). So hundertprozentig kann man es also nie im Vorfeld kalkulieren, weil Textilgarn keiner Norm entspricht, was die Materialstärke betrifft. Aber unsere ungefähren Richtwerte kommen meist ganz gut hin (siehe auch bei unseren Einkaufslisten für DIY-Projekte).

 

Und last but not least, habe ich hier noch den Häkelteppich von Oliver Meissner:

Häkelteppich von Oliver Meissner
Häkelteppich von Oliver Meissner

Auch dieser Teppich ist mal wieder ein schönes Beispiel dafür, wie man mit einem selbst gehäkelten Teppich den verhandenen Platz perfekt ausnutzen und dabei auch das farbliche Konzept des Raumes aufgreifen kann. Sehr gelungen!

Und hier gleich noch ein weiterer Häkelteppich von Oliver Meissner, gehäkelt mit  Original Textilo Stripe Dunkelblau W und Hellblau W:

Häkelteppich von Oliver Meissner
Häkelteppich von Oliver Meissner

Vielen herzlichen Dank für die schönen Fotos!

 

 

 

…noch mehr dicke Wolle

Und hier kommt der versprochene weitere Beitrag über unsere dicke Wolle mit dem Wohlfühlfaktor – grubaro® Wollschnur. Oder auch: „Jute im Schafspelz“(oder hier besser: der „Wolf auf dem Schafspelz“). Jedenfalls kann man damit tolle Teppiche, Sitzpoufs und allerlei weitere Wohnaccessoires stricken oder häkeln.

Häkelteppich aus Wollschnur
Häkelteppich aus Wollschnur

Unsere grubaro® Wollschnur ist perfekt geeignet zum Stricken und Häkeln von wunderschönen Kuschelteppichen wie diesem.

Diese runden Häkelteppiche können sowohl mit den Fingern oder auch mit einem 20mm Häkelhaken schnell gehäkelt werden.

wollteppich-rund-gehäkelt mit dicker Wolle
So sieht der ganze Wollteppich aus. Rund-gehäkelt mit dicker Wolle

Der graue Teppich hat einen Durchmesser von etwas mehr als einem Meter.  Materialverbrauch: ca. 2  Kg Wollschnur, hellgrau.

Hier noch ein Bild vom letzten Kreativmarkt in Leipzig. Dort hatten wir den größeren Teppich in der Farbe „Natur“ dabei. Durchmesser: ca. 1,60 m. Materialverbrauch ca. 3 Kg:

dicke-wolle-kuschelteppich-messe

Und hier gleich noch mal in „Wohnsituation“:

Häkelteppich aus dicker Wolle. grubaro®Wollschnur
Häkelteppich aus dicker Wolle.

Wollschnur ist eine besonders dicke Wolle mit einem Bündel innen liegender Juteschnüre, die für Stabilität und Reißfestigkeit sorgen. Wollschnur ist nicht gefärbt oder chemisch behandelt. Alle Farben sind Naturfarben. So, wie sich das Schaf halt kleidet 🙂

Wollteppiche waschen:

Wollschnur kann nach der Verarbeitung bei 30 °C in der Waschmaschine gewaschen werden (vorausgesetzt der Teppich passt in die Waschmaschine).
Da die Wolle nur locker versponnen ist und noch nicht gefilzt wurde, wird der Filzvorgang in der Waschmaschine erst richtig in Gang gesetzt. Und das bringt Halt.
Die Wollschnur bekommt durch den Filzvorgang eine höhere Festigkeit und ist weniger fusselbildend. Die Wolle wird fester und das Strickwerk kompakter und robuster/ belastbarer. Ein geringfügiger Größenverlust sollte dabei jedoch einkalkuliert werden.
Beispiel unserer Probewäsche:
Teppich, kraus-rechts gestrickt mit 15mm Stricknadeln, ca. 1000 g:
Vor der Wäsche: 54 x 90 cm
Nach der Wäsche 54 x 80 cm
Nach der Wäsche (inklusive Schleudergang ) in Form ziehen – dabei kann man die Proportionen auch noch etwas beeinflussen – und liegend trocknen lassen.
Insbesondere im nicht-gewaschenen Zustand bilden sich mit der Zeit Fusseln auf dem Material, die gelegentlich per Hand oder mit einer Schere entfernt werden sollten.

Fotos vor und nach der Wäsche in der Waschmaschine:

Strickteppich vor der Wäsche:

Strickteppich 50 x 90 cm
Strickteppich 50 x 90 cm

Der Teppich ist noch eher locker und flauschig. In der Nahaufnahme ist es schwer ein klares Bild zu bekommen, weil die Oberfläche des Teppichs noch so flauschig ist, dass alle Fotos irgendwie unscharf wirken:

Strickteppich vor dem Waschen
Strickteppich vor dem Waschen

Nach der Wäsche hat sich der Teppich insgesamt gestrafft. Und in der Nahaufnahme sieht man, dass das Band fester und kompakter wird. Die Maschen sind klarer definiert. Nun ist der Teppich eigentlich erst richtig fertig. Fertig gefilzt und reif für den täglichen Gebrauch:

Strickteppich nach dem Waschen
Strickteppich nach dem Waschen
Maschen des gewaschenen Strickteppichs ganz nah
Maschen des gewaschenen Strickteppichs ganz nah

Ich hoffe, man kann den Unterschied erkennen. Der Teppich verliert durch die Wäsche eigentlich nichts (außer zugegebenermaßen ca. 10% seiner Größe – aber interessanterweise nur in der Länge, nicht in der Breite). Dafür gewinnt er an Festigkeit und Haltbarkeit. Während er vor der Wäsche beinahe noch als Decke verwendet werden könnte (obwohl ich finde, dass er dafür eigentlich zu schwer ist), ist er hinterher im wahren Wortsinne ein „waschechter“ Teppich!

Gehäkeltes Bodenkissen aus Wollschnur: Die dicke Wolle für jede (Sitz-)Gelegenheit

Gehäkelter Sitzpouf aus Wolle
Gehäkelter Sitzpouf aus Wolle

Und auch hier sind knapp 2 Kilo Wollschnur in der Farbe „Mittelgrau“ verarbeitet.

Aber nun ist´s gut für heute – ich muss weiter stricken – bis zum nächsten Blogbeitrag.

 

 

Häkelteppich aus Original Textilos

Häkelteppich aus Original Textilos
Häkelteppich aus Original Textilos „Grüne Mamba W“

Frisches Grün für´s Jungenzimmer. Vor einiger Zeit hatten wir angefangen, Accessoires für´s Kinderzimmer vorzustellen. Nach den verschiedenen Prinzessinnen-Teppichen war es nun wirklich an der Zeit, auch mal einige Vorschläge für´s Jungenzimmer zu machen (wobei dieses leuchtende Grün ganz bestimmt nicht nur bei Jungs gut ankommt).

Lange hatte ich mich gesträubt, runde Häkelteppiche zu machen und dafür Anleitungen zu schreiben, weil die meisten meiner Versuche mir nicht so recht glücken wollten bzw. mir schlicht und einfach nicht gefielen. Die meisten Textilgarne enthalten zu viel Elasthan, um einen guten, strapazierfähigen und vor allem gut liegenden Häkelteppich daraus zu machen. Ich mag keine Stolperfallen und ein Teppich muss eben auch optisch Eindruck machen und etwas aushalten. Keins meiner vorherigen Häkelteppich-Experimente ergab das gewünschte Resultat. Original Textilos erwiesen sich (wie so oft) als das absolut am besten geeignete Material für einen richtigen grubaro-handmade Teppich. Ich kehre inzwischen immer öfter zu meinen guten alten Original Textilo Stripes zurück. Festes, belastbares Material, das zwar manchmal etwas schwerer zu verarbeiten ist, aber dafür eben auch etwas Dauerhaftes ergibt – kein Mode-Schnick-Schnack eben, sondern etwas „Echtes“.

Und das ist eins der ersten Ergebnisse: Ein rund gehäkelter Teppich aus Original Textilo Stripes „Grüne Mamba W“. Die Anleitung ist in Arbeit, aber ich komme ganz gut voran. Der Teppich hat einen Durchmesser von ca. 105 cm und wiegt ca. 3700g (und ist damit sehr viel sparsamer im Verbrauch als ein vergleichbarer NewLine Strickteppich unserer bisherigen Mach-Art.). Die dafür verwendete Häkeltechnik kann man in der Grundausführung auch gleich für einen Sitzball oder Sitzhocker verwenden. Zudem ist das Original Textilo Stripe-Material auch sehr viel belastbarer, und dadurch, dass kein Elasthan enthalten ist, liegt der Teppich eben auch sehr schön glatt und wölbt sich nicht. Das ideale Teppich-Material. Gearbeitet habe ich mit einem 12mm Häkelhaken.

Dazu gab´s dann gleich noch den umhäkelten Ballstuhl. Der Stuhl ist uralt und wurde schon von einem Kind zum anderen weiter gereicht. Nun hat er einen neuen Look und fügt sich bestens ein in unser „Home of Textilos“:

Umhäkelter Ballstuhl
Umhäkelter Ballstuhl

Wie gesagt: die Anleitungen sind schon in Arbeit und ich denke, ab Februar sollte das neue Anleitungheft fertig sein. Wer schneller starten will, für den gibt´s den Teppich als Starter-Set mit Anleitung (kein ganzes Heft – nur die Teppichanleitung) ab sofort im Shop. Lieferbar spätestens ab Anfang nächster Woche 🙂

Läufer knüpfen mit Textilos …Textilowiese im Frühling

Nachdem das Winterwetter in diesem Jahr einfach nicht dem Frühling weichen wollte, hab´ ich mir gedacht: Da muss man nachhelfen.

So entstand die Idee zum

Läufer aus Textilgarn
Teppich aus Textilgarn,

Läufer „Frühlingswiese“ für´s Zimmer.

Waldmeistergrüne Textilo-Reste per Hand geknüpft – und in recht großen Mengen verarbeitet. Die genaue Beschreibung und Anleitung folgt im Ideenheft 3, an dem wir schon fleißig arbeiten. Textilo-Abschnitte in vielen Farben werden dann auch zeitnah im Glas-in-Shop erhältlich sein, so dass sich jeder seinen individuellen Frühlings-, Sommer-, Herbst- oder Winterteppich knüpfen kann 😉

Auch super als Badezimmermatte geeignet.

Läufer Frühlingswiese für das Wohnzimmer. Ein Teppich aus Textilgarn!
Frühlingswiese für das Wohnzimmer. Ein Teppich aus Textilgarn!
Frühlingswiese für das Wohnzimmer. Ein Teppich aus Textilgarn!
Frühlingswiese für das Wohnzimmer. Ein Teppich aus Textilgarn!

Läufer aus Textilgarn Beispiel:“grüne Wiese“

Frühlingswiese für das Wohnzimmer. Ein Teppich aus Textilgarn!
Frühlingswiese für das Wohnzimmer. Ein Teppich aus Textilgarn!
Läufer aus Textilgarnresten Bild 2
Läufer aus Textilgarnresten zoom

Unsere Textilgarn „Restekiste“ bekommst du hier im Online-Shop

Dieser Läufer aus Textilgarn ist aus Textilo Stripes waldmeister Resten gefertigt ….

 

 

 

 

 

 

 

 

hier findest du den Beitrag:

Läufer knüpfen mit Textilos …Textilowiese im Frühling